Dienstag, 7. Juni 2016

Gojibeeren, Chiasamen & Co. - was ist dran am aktuellen Superfood-Hype?

Egal ob Chiasamen, Matcha oder Gojibeeren: Hält das sogenannte Superfood wirklich, was es verspricht? Und lassen sich diese gesundheitsfördernden Köstlichkeiten durch lokale Alternativen ersetzen?

Die unzähligen Vorteile der Powerfrüchte


Bildquelle: © Floydine– stock.adobe.com

Unsere Erwartungen an die derzeit vielfach angepriesenen Superfoods sind relativ groß: Sie sollen den Körper vor diversen Krankheiten schützen, unseren Organismus stärken, die Jugendlichkeit erhalten, die Laune heben und nicht zuletzt fit und schlank machen. 

Chiasamen aus Mexiko, Gojibeeren aus dem Fernost, die brennesselähnlichen Moringablätter, Matcha und Co. gehören ebenso in die gesunde Küche, wie traditionelle, regionale grüne Gemüsesorten. Eine klare Auslegung gibt es zwar nicht, klar ist jedoch: Superfoods sind naturbelassene, exotische Lebensmittel, die mit ihren hochwertigen Inhaltsstoffen einen wertvollen Beitrag zu einer gesundheitsbewußten Ernährung leisten.
Die Powerfrüchte sind reichhaltig an sogenannten Antioxidantien sowie gesundheitsfördernden Mineralien und Vitaminen. Damit unterstützen sie unsere Körperfunktionen optimal. Die “neuen” Lebensmittel leisten Hochleistungsarbeit: Sie binden die freien Radikale im Körper, die hauptsächlich durch Stoffwechselvorgänge, Sonneneinstrahlung, Rauchen oder Stressbelastung entstehen, und machen diese somit unschädlich. Die sekundären Pflanzenstoffe, sorgen dafür, dass die freien Radikale Körperzellen angreifen und zerstören.

Superfoods für den heimischen Speiseplan


Die beliebten Powerfrüchte lassen sich relativ leicht in den Speiseplan zu Hause einbauen. Beispielsweise lässt sich ein frischer Salat mit dem heimischen Brokkoli und dem Superfood Quinoa schnell und einfach zubereiten. Für einen perfekten Start in den Morgen empfiehlt sich ein Bananen-Matcha-Schoko-Shake: Dafür mixen Sie einfach eine gewünschte Menge Hafermilch mit Mandelmus, Agavendicksaft, Matchateepulver (fein gemahlener Grüntee, erhältlich in jedem ausgesuchten Fachhandel), 1-2 reifen Bananen sowie frischer Vanilleschote und entöltem Kakaopulver.

Grundsätzlich hat man mit den Superfoods bei jedem Gericht die Möglichkeit, diese optimal aufzuwerten, indem man zum Beispiel regionale Blaubeeren oder auch ein paar gehackte Power-Walnüsse über seine Lieblingsspeise streut. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Genießen Sie im DolceVita Hotel Lindenhof in Naturns täglich frisch zubereitete Spezialitäten aus der Region. Der Chefkoch im ****S Hotel Andreas Pircher und sein Team kreieren feinste Köstlichkeiten mit erlesenen Produkten und ausgewählten Zutaten. Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Gourmeturlaub im Meraner Land und lassen Sie Ihren Gaumen von uns verwöhnen!