Mittwoch, 28. Oktober 2015

Gourmet-Hotel Lindenhof: Eine Lobeshymne vom Gourmetester

Vor einigen Tagen flatterte im DolceVita Hotel Lindenhof ein 15-seitiger Bericht ein, welcher den Hotelchef Herrn Joachim Nischler zum Erstrahlen brachte, denn mit diesem Bericht wurde schriftlich mitgeteilt, dass sein Viersterne S-Hotel mit dem Gütesiegel “Gourmet-Hotel” ausgezeichnet wurde.

Ein unabhängiger Gourmet-Tester der Belvita Gruppe vergab an das Familienhotel 92,7 von 85 notwendigen Punkten. Diese Höchstnoten erhielt das Team von Chefkoch Andreas Pircher und Restaurantleiter Helmut Stieger aufgrund verschiedener Kriterien. Die besten Noten wurden in den Kategorien bei der “Komposition der Zutaten”, der “Saisonalität, Aktualität und Südtiroler Kompetenz”, der “Geschmacksharmonie im Gaumen” und der “Kreativität in Bezug auf die Anrichtetechnik” verliehen. Dieses Lob ist ein Ansporn für den Küchenchef Andreas Pircher und sein Team sich immer weiter zu entwickeln, um auch in Zukunft solche Ergebnisse zu erzielen. Der Gast soll sich im Hotel Lindenhof wohl fühlen und es soll kein Wunsch offen bleiben. Der Küchenchef Andreas Pircher und sein Team verwöhnt die Gäste mit einer besonderen Vielfalt an Einflüssen von Aromen, Produkten und Kochtechniken, so das Ergebnis des Gourmet-Testers. Aber nicht nur die Leistung der Küche hat zu diesem Traumergebnis geführt, sondern auch die Serviceleistung, die stilvolle Menükarte, die Weinempfehlungen und die Tischkultur sind mit in das Ergebnis einbezogen worden. Der Tester bezeichnete den Service als sehr sicher, stil- und schwungvoll. "Auf alle Bedürfnisse der Gäste wird mit hoher Kompetenz eingegangen und es wird stets eine angenehme Ruhe von Seiten des Personals ausgestrahlt". Weiters lobte der Tester auch den Restaurantleiter und Sommelier Helmut Stieger bezüglich seiner treffsicheren Weinempfehlung. In dem Bericht ging es auch darum, wie stimmig und authentisch die Philosophie der Küche mit der Philosophie des Hotel in Verbindung steht. Der Gourmettester beschrieb dies folgendermaßen: hoch elegant, schlicht, stilsicher, modern und mit einer hohen Bodenhaftung zum Südtiroler Terrain. Positiv wurde auch die “Verbindung der Eleganz der Räume, der Tischkultur, der Harmonie im Service und der Kulinarik, sowie der eleganten, schnörkellosen Ästhetik am Teller” bewertet.